Die Handballer der TG Höchberg haben mit Valentin Okuschko einen neuen Trainer verpflichtet.

DSC 0021Web

Im Bild: der neue Trainer Valentin Okuschko, Vorstand Roman Lang und Bernd Grammel...

Trotz des Abstiegs aus der Bezirksoberliga hat sich der 43-jährige Weißrusse, verheiratet und Vater eines Sohnes, dazu entschieden ab der kommenden Saison die Höchberger Männermannschaft zu übernehmen möglichst schnell den „Betriebsunfall“ des Abstiegs aus der BOL wieder auszumerzen.

„Bernd Grammel hat uns frühzeitig darüber informiert, dass er aus privaten Gründen den zeitintensiven Trainerjob nicht mehr ausüben kann. Er hat die Mannschaft in einer schwierigen Situation sehr kurzfristig übernommen, dafür sind wir ihm noch heute dankbar und hoffen, dass er der TG Höchberg Handball e.V. auch in Zukunft verbunden bleibt. Die TG Höchberg ist sich sicher mit dem neuen Chef auf der Kommandobrücke die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Unsere jahrelange Jugendarbeit wird in den nächsten Jahren sicherlich wieder Früchte tragen und wir wollen frühzeitig die Jugendspieler in die aktiven Mannschaften integrieren. Der Trainer der ersten Mannschaft soll hierzu Schnittstelle und Vorbild zugleich sein.“ so Vorstand Roman Lang bei der Vorstellung des neuen Trainers.

In seiner Heimat Weißrussland gehörte er der Juniorennationalmannschaft an, war dort, in der Ukraine und in Russland als Spieler in der Ersten Liga aktiv. Seit er 1997 nach Deutschland kam, machte er unter anderem beim Ex-Bundesligisten Ahlen/Hamm sowie bei den Regionalliga-Teams aus Straßfurt und Irmenach Station. Dann zog es ihn nach Franken, er spielte im mittelfränkischen Rothenburg, anschließend beim Nachbarn in Waldbüttelbrunn. Anschließend war er sowohl in Partenstein als auch bei der TG Würzburg als Spielertrainer aktiv.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok