A-Jugend männlich

ÜBOL Nordwest II

Jahrgang: 2004 - 2005

männl. A-Jugend 2021

Training

  • Dienstag 18:45 - 20:15 Uhr
  • Donnerstag 18:30 – 20:00 Uhr

Spiebetrieb

TV Marktsteft - TG Höchberg 40:27 (22:13)

Am 26.03.22 hatte die mA das Rückspiel um die Meisterschaft in Marktsteft. Die Ausgangssituation war nicht gut, da man das Hinspiel gegen die Stefter Jungs mit 28:34 eine Woche vorher verlor. Aber bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt und die Mannschaft aus Höchberg wollte die Chance gegen die starken Gegner nutzen. Anfänglich konnten die Höchberger in Marksteft mit 7:6 gut mithalten. Doch nach ca. 15 Minuten spielten sich die Gegner schon einen Vorsprung von 11:6 heraus. Steft nutzte jede Torchance konsequent, währenddessen es bei den Höchbergern nicht optimal lief. Somit liefen wir zur Halbzeit einen Rückstand 22:13 hinterher.

mA-Marktsteft 03-2022_7

TG Höchberg – TV Marktsteft (Heimspiel um 16:00 Uhr)

Die Saison geht auf das Ende zu und der Kampf um Tabellenplatz eins beginnt.
Die beiden A-Jgd.-Mannschaften aus Marktsteft und Höchberg sind noch ungeschlagen in der ÜBOL NW2.
Am kommenden Sonntag, den 20.03.22 um 16:00 Uhr beginnt der Krimi um die Meisterschaft in der Mainlandhalle.
Die Höchberger erwarten den starken Gegner, der TV Marktsteft, zum ersten entscheidenden Spiel.
Ganz klar – wer diese Partie gewinnt ist schon halber Meister.
Aber verloren ist noch nichts. Eine Woche später findet das Rückspiel in Marktsteft statt.
Also, wer starke Nerven hat darf zum Zuschauen kommen und unsere Höchberger Jungs anfeuern!!

mA Saison 21 22.web

 

TG Höchberg - HSG Mainfranken 34:17

Mit großartiger Stimmung und begleitet von Trommeln ging es für unsere A-Jugend in das zweite Saisonspiel gegen die HSG Mainfranken, für die es ihrerseits das Auftaktspiel war. 

Die erste Halbzeit war geprägt durch ein sehr ausgeglichenes Spiel mit einer guten Abwehrleistung auf beiden Seiten. 

In der 25. Minute gab es nach einem Griff in den Wurfarm an unserer Nummer 15, Lars Zimmermann, folgerichtig eine Disqualifikation gegen die Mainfranken. 

Die folgenden zwei Minuten Überzahl wusste die Mannschaft zu nutzen und so ging es mit einem Halbzeitstand von 13:8 für Höchberg in die Pause. 

Mit einer großartigen Mentalität, einem lauten „Weiter so!“ und toller Unterstützung von der Tribüne hinein in die zweite Halbzeit, in der unsere A-Jugend nichts mehr anbrennen ließ. Eine starke Abwehr und ein ebenso starker Ferdinand Strobel im Tor gewährten der HSG lediglich 9 weitere Tore, während unser Angriff viele Gelegenheiten zu nutzen wusste.

Es ist nicht nur der Start einer neuen Saison, sondern auch der Beginn einer komplett neuen A-Jugend.  Gemeinsam als B-Jugend wollten wir letzte Saison angreifen und Spaß haben, was passierte wird aber wohl aus den völlig falschen Gründen in die Geschichte eingehen. Als ein Teil dieses Jahr in die A-Jugend aufstieg, konnten wir dieses Team einfach nicht trennen, ohne eine gemeinsame Saison gespielt zu haben. 

Für das A-Mannschaft-Süppchen haben wir kurzerhand die B-Jugend mit hochgezogen und mit ein paar Neuzugängen verfeinert. Und dass dieses Rezept schmeckt, bewiesen sie gleich in ihrem ersten Saisonspiel am 04.10.2021. 

Noch etwas holprig im Spielaufbau, dafür aber grundsolide in der Abwehr behielten sie gegen die JSG Würzburg-Lengfeld einen kühlen Kopf. Mit einem gerechtfertigten 14:14 ging es dann in die Halbzeitpause.  Kurz nach Wiederanpfiff konnte sich die JSG mit zwei Toren absetzen, ehe unsere Jungs den ersten Schock überwinden konnten und am Ende durch einem tollen Kampfgeist verdient mit 30:26 als Sieger den Platz verließen.

TG Höchberg gegen JSG Würzburg-Lengfeld 30:26  (14:14)

Endlich wieder Handball und gleich gegen einen „alten“ Rivalen, den Lengfelder Löwen. In den letzten Jahren hatte man sich immer wieder spannende Matche in der männl. A-Jgd. geliefert. Daher war unseren Höchberger Jungs klar, dass wird heute kein Sonntagsspaziergang.


mA 2021 SaisonstartDie eingespielten Lengfelder zeigten von Beginn an ihre Spielstärke und konnten sich in der ersten Halbzeit immer wieder mit ein bis zwei Toren absetzen. Von Höchberger Seite war man in der Abwehr auf Außen zu nachlässig und im Angriff hat man viele Bälle vergeben. Unsere Jungs haben, zum Teil mit Einzelleistungen, den Anschluss nicht abreißen lassen und konnten zur Halbzeitpause ein 14:14 erzielen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.