A-Jugend männlich

ÜBOL Nord-West

Jahrgang: 2004 - 2005

männl. A-Jugend 2021

Training

  • Dienstag 18:45 - 20:15 Uhr
  • Donnerstag 18:45 – 20:15 Uhr

Spiebetrieb

TG Höchberg : SpVgg Giebelstadt  32:21

Nachdem unsere männliche A-Jugend die letzte Saison mit einem guten 2. Platz abschloss, stand am Wochenende der Start in die neue Saison 22/23 an. Alles, was war ist bereits Geschichte und die Mannschaft muss wieder von vorne um jeden Punkt kämpfen.
Da wünscht sich jeder Trainer einen Sieg im ersten Spiel, um die Saison gut zu beginnen.
Das ist den Höchberger Jungs gegen die SpVgg Giebelstadt mit einem 32:21 Heimsieg gelungen.

Als Zweiter der Quali in Heidingsfeld im Mai hatten wir den Startplatz in der ÜBOL leider noch nicht sicher, da nur der 1. direkt qualifiziert war. Somit musste die mA am 25. Juni nochmal ran. Das Losglück meinte es nicht gut mit uns. Wir mussten nach Altenkunstadt, eine Anfahrt von über 160 km. Darüber hinaus war der Kader durch Verletzungen und anderweitige Abwesenheiten auf 8 Spieler reduziert – ohne etatmäßigen Torwart, und ohne Kreisläufer. Dafür wieder mit Unterstützung der B-Jugend, ohne die wir nicht mal einen vollständigen 7er-Kader hätten stellen können.

Zum Glück hatten wir nicht gleich das erste Spiel, und es war diesmal auch nur eine 3er-Gruppe. Außerdem sah die Auswechselbank bei den anderen zwei Teams nicht wirklich besser aus (7 bzw. 9 Spieler). Da der Letzte dieser Quali-Runde in der ÜBL antreten würde, lag eine Menge Druck auf den dünn besetzten Mannschaften.

Archivbild  

Im ersten Spiel ging es gegen den Sieger aus der 1. Partie, die SG Helmbrechts/Münchberg. Die hatten zwar schon eine Partie gespielt, konnten aber dank des Sieges im 1. Spiel etwas befreiter aufspielen. Da Michel ins Tor ging, übernahm Marc die Mitte, Gabriel halblinks, Jacob halbrechts, die Außen Ben und Moritz, und am Kreis Tom, als Notlösung. Gegen die offensive Abwehr, Helmbrecht/Münchberg spielte ähnlich wie die SG Stadeln-Eltersdorf eine 3 2 1, hatten wir im Angriff unsere Probleme. Auch weil die Mannschaft in dieser Konstellation noch nicht zusammengespielt hat. Trotzdem konnten wir lange mithalten, auch wenn Jacob schon früh zwei 2-Minuten-Strafen bekam und danach erstmal nicht mehr zum Einsatz kam, um die dritte 2-Minuten-Strafe und damit Rot zu vermeiden. Erst gegen Ende der 1. Halbzeit konnte sich die SG etwas absetzen, zur Pause stand es 13:11. Anfang der 2. Halbzeit mussten wir 2-mal in Unterzahl spielen, das nutze der Gegner und baute seine Führung auf 4 Tore aus (18:14).

Nachdem wir das 1. Turnier zur Landesliga-Quali leider aufgrund Spielermangels (Verletzungen, Krankheit etc.) absagen mußten, ging es am 21.05. in Heidingsfeld gegen die TG Heidingsfeld als Ausrichter, sowie den HC Forchheim und die JSG Stadeln-Eltersdorf. Wir hatten Glück mit den Spielansetzungen, so daß wir nach unseren Partien immer ein Spiel frei hatten. Das war bei dem wieder engen Kader (1 Torwart, 8 Feldspieler, davon mit Gabriel ein B-Jugendspieler, der aushalf) auch absolut nötig

Den Auftakt machte das Spiel gegen die TG Heidingsfeld, und in den ersten Minuten waren alle noch nicht ganz da, so konnte sich die TG nach 5 Minuten auf 3 Tore absetzen (1:4), vor allem dank der starken linken Angriffsseite, wo der Linksaußen immer wieder zum Wurf, und auch Torerfolg, kam. Ab Mitte der 1. Halbzeit wurde die Abwehr stärker, Ferdi kam im Tor auch langsam in’s Spiel und konnte die Abwehr stabilisieren. Außerdem wurden vorne die Chancen etwas konsequenter genutzt. Das Spiel war zu dem Zeitpunkt etwas verfahren, nach dem 4:5-Anschlußtreffer durch Michel dauerte es 5 Minuten, bis das nächste Tor fiel (4:6). Dank eines gehaltenen 7m-Versuchs und einem verwandelten 7m von unserer Seite ging es mit 7:6 in die Pause.

Trotz Überzahlspiel gelang es uns nicht, die Führung auszubauen. Im Gegenteil, nach der Unterzahl glich die TG zum 8:8 aus (26. Minute), und danach sollte uns bis in die letzte Minute kein Tor mehr gelingen, so daß die TG am Ende einen verdienten 14:9-Erfolg einfuhr. Von unserer Seite war mehr drin wegen der ungenutzten Überzahl-Situationen. Vor allem besonders durch die wenig überzeugende Angriffsleistung sowie die vielen einfachen Ballverluste durch ungenaue Abspiele oder Schrittfehler. Bei 25 Versuchen sind 9 Tore und damit eine Quote von 36% zu wenig und dabei sind die weit über 10 einfachen Ballverluste durch technische Fehler nicht eingerechnet. An der Abwehr lag’s nicht, da auch Heidingsfeld nicht souverän auftrat, aber am Ende 50% der Versuche in’s Tor brachte und weniger einfache Ballverluste hatte.

TV Marktsteft - TG Höchberg 40:27 (22:13)

Am 26.03.22 hatte die mA das Rückspiel um die Meisterschaft in Marktsteft. Die Ausgangssituation war nicht gut, da man das Hinspiel gegen die Stefter Jungs mit 28:34 eine Woche vorher verlor. Aber bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt und die Mannschaft aus Höchberg wollte die Chance gegen die starken Gegner nutzen. Anfänglich konnten die Höchberger in Marksteft mit 7:6 gut mithalten. Doch nach ca. 15 Minuten spielten sich die Gegner schon einen Vorsprung von 11:6 heraus. Steft nutzte jede Torchance konsequent, währenddessen es bei den Höchbergern nicht optimal lief. Somit liefen wir zur Halbzeit einen Rückstand 22:13 hinterher.

mA-Marktsteft 03-2022_7

TG Höchberg – TV Marktsteft (Heimspiel um 16:00 Uhr)

Die Saison geht auf das Ende zu und der Kampf um Tabellenplatz eins beginnt.
Die beiden A-Jgd.-Mannschaften aus Marktsteft und Höchberg sind noch ungeschlagen in der ÜBOL NW2.
Am kommenden Sonntag, den 20.03.22 um 16:00 Uhr beginnt der Krimi um die Meisterschaft in der Mainlandhalle.
Die Höchberger erwarten den starken Gegner, der TV Marktsteft, zum ersten entscheidenden Spiel.
Ganz klar – wer diese Partie gewinnt ist schon halber Meister.
Aber verloren ist noch nichts. Eine Woche später findet das Rückspiel in Marktsteft statt.
Also, wer starke Nerven hat darf zum Zuschauen kommen und unsere Höchberger Jungs anfeuern!!

mA Saison 21 22.web

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.