A-Jugend weiblich

 

ÜBOL Nord-West

Jahrgang: 2004 - 2005

weibl. A-Jugend 2022

  
Kader: Anastasia Dietl, Anna Hantke, Carolin Klammer, Hernriette Apell, Isabell Meusert, Katharina Götz, Lorena Wetzel, Mia Weidlein, Tara Stemann, Wiebke Hupp, Ksusha Karavan, Magdalena Göbel, Karla Ziegler, Nele Spiegel, Leonie Seubert, Kim de Goede

Training

  • Montag 18:45 - 20:15 Uhr
  • Mittwoch 18:00 - 19:30 Uhr (DHH)
  • Donnerstag 18:45 - 20:15 Uhr (Fitness und Stabi)

Spiebetrieb

(50KB, Stand September)

TV Gunzenhausen - TG Höchberg 27:26 (14:12)

Bei winterlichen Verhältnissen zum weitesten Spiel -dem Spitzenspiel der Rückrunde- anzureisen ist schon kein gutes Vorzeichen, noch dazu, wenn zwei unserer drei echten A-Mädels absagen mussten. Trotzdem hatten wir eine starke Truppe am Start, die dem Ansturm der Gunzenhausener Mädels standhalten wollten - und konnten!

wA Gunzenhausen 10 2022 07

 

Der Beginn allerdings stand unter einem schlechten Stern. Zu verhalten und langsam starten die Mädels und schauten mehr zu als aktiv dabei zu sein. Schnell stand es´0:4 gegen uns, bis wir dann bei 8 Minuten das Spielen angefangen haben. Richtig ins Spiel sind wir aber nicht gekommen und konnten auch den Rückstand zunächst nicht verkürzen, gar 6:1 stand es in der 11. Minute. Dann kamen wir langsam besser in Fahrt und konnten den Abstand nach und nach verkürzen. Nach 18. MInute waren wir wieder auf 6:5 dran. Eine gute und wichtige Phase. Aber die guten Phasen wechselten sich immer wieder mit schwächeren ab, Gunzenhausen kam zurück (9:6, 12:9), dann waren wir wieder dran (12:11), bis Gunzenhausen die Nase zur Halbzeit dann mit 2 Toren vorne hatte.

TG Höchberg - TSV Lohr 18:15 (11:7)

Ein guter Start verspricht noch kein lockeres Spiel - leider. Denn wir haben einen tollen Start in das Spiel hingelegt. Aus einer sicheren Abwehr mit schnellen Gegenstößen und gut durchdachten Angriffen erspielten wir uns über 3:0 eine 7:3 Führung. Dann stellte Lohr ihren Angriff um und stellte uns vor neue Herausforderungen, mit denen wir nicht richtig zurecht kamen. Aber dadurch waren wir in der Abwehr deutlich mehr unter Druck und kamen zu weniger effektiven Angriffen, unser Vorsprung schmolz auf 9:7. Ein gehaltener Siebenmeter brachte uns wieder ins Spiel und ermöglichte die 11:7 Halbzeitführung.

Januar 2023 - Lohr

SG Dettelbach/Bibergau - TG Höchberg 20:24 (13:11)

Zum ersten Rückspiel stand direkt erneut das Duell gegen Dettelbach auf dem Programm. Nach dem Hinspielsieg war Dettelbach sicherlich auf Wiedergutmachung aus, insbesondere da Dettelbach nach ihrer Niederlage in Gunzenhausen unter Zugzwang stand, um ihre Meisterchance zu wahren. Trotz zweier bedeutenden Ausfälle konnten wir endlich wieder mit einem vernünftigen Team antreten, welches uns ein bisschen Variationen ermöglichte. Nichts desto trotz waren wir auf ein heißes Duell vorbereitet, denn auch die Spielgemeinschaft verfügt über einen starken ausgeglichenen Kader.

wA - Dettelbach 12-2022

Das bewahrheitete sich auch mehr als uns lieb war, es entwickelte sich ein wahres Spitzenspiel mit immer wechselnden Vorteilen. Nach intensiven und hochspannenden 60 Minuten und vielen Führungswechel setzten wir uns letztendlich dank einer starken Schlussphase durch und können nun mit einer weißen Weste in die Weihnachstpause gehen!

4 Spiele - 4 Siege - die Mädels haben Bock und zeigen es!

TSV Katzwang 05 - TG Höchberg 13:24 (5:11)

Auch wenn wir noch drei Ausfälle zu verzeichnen hatten, wir konnten trotzdem eine große Truppe aufwarten und wollten damit wieder unsere Stärken ausspielen. Trotz früher Anreise und erwarteter kalter Halle, konnten wir gut beginnen und mit offensiver Abwehr den Gegner gleich unter Druck setzen. 3:0 nach 6 Minuten war die Belohnung nach guter 1:1 Aktion, einem Schnellangriff und einem 7-Meter. So ähnlich ging es dann auch weiter, Katzwang kam nicht wirklich zum Zug, die Abwehr stand stark und schaltete schnell um und wurde immer wieder direkt nach vorne gefährlich (1:6 - 12. Minute).

wA - Katzwang 11-2022

Erst nach 2:8 kam Katzwang auch durch einen fast kompletten Wechsel unserer Mädels nach 18 Minuten ein bisschen besser sin Spiel und konnten über ihren schnellen und beweglichen Rückraum Durchbrüche erzielen (4:8 - 25. Minute), schafften es aber nicht bis zur Pause weiter zu verkürzen. Die zu diesem Zeitpunkt reinen B-Jugend Mädels auf der Platte konnten im Gegenteil bis zur Pause den 6 Tore Vorsprung wieder (über 4:10 - 27. Minute zum 5:11) zurück holen.

TSV Lohr - TG Höchberg 8:15 (4:5)

Zum Unterfranken-Derby mussten wir heute nach Lohr zu einem uns unbekannten Gegner. Durch die anstehende Ferienwoche musste wir auf zwei wichtige Spielerinnen verzichten, was wir durch Einsatz und Flexibilität weg machten wollten. Leider ging das zu Beginn nicht so auf. Im Angriff zu langsam, zu steif und zu wenig "Zug" Richtung Tor ermöglichte uns wenn dann nur schwierige Würfe aus schlechten Positionen. In der Abwehr hatten wir auch noch deutliche Probleme uns auf die Aktionen der Lohrer einzustellen. Aus einem 0:2 wurde ein 2:4 und wir waren selbst nach 14 Minuten noch nicht im Spiel angekommen. Dem Trainer schwante Übles und nutzte eine Auszeit des Gegners für ein paar Korrekturen und Weckversuche. Was die Mädels danach in der Abwehr anrührten machte dann aber selbst den Trainer platt, Beton wäre ein viel zu weicher Begriff. Anspiele an Kreis waren ab dem Moment ebenso Tabu wie Durchbrüche. Was sonst so über die Abwehr Richtung Tor ging wurde durch unsere Torfrau entschärft.

Das verbesserte zwar noch nicht das Angriffsspiel, aber verschaffte uns Luft für das ebenso aufreibende Spiel in der Offenvie. So konnten wir uns zumindest bis zur Halbzeit ein erste hauchdünne 5:4 Führung erspielen.

Siegerselfie Lohr 202210

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.