TG Höchberg - HSG Volkach 14:12 (11:7)

Im Spiel gegen die HSG Volkach stand uns der aktuelle Tabellenführer gegenüber, der in seinen bisherigen Spielen alle Gegner deutlich mit über 30 Toren aus der Halle geschossen hatte. Zwar waren wir in unseren ersten 3 Begegnungen ebenfalls sehr erfolgreich aber gerade die letzte Partie gegen den TSV Iphofen, die wir mit 7:10 verloren hatten, zeigte, dass wir ein wenig von der Erfolgsspur abge-kommen waren. Insofern galt es im heutigen Spiel auf den alten Weg zurückzukehren.

Zu Beginn legten wir gut los und erarbeiteten uns schnell eine 2:0 Führung. Anschließend taten wir uns schwer weitere Tore zu erzielen, konnten aber dennoch immer einen knappen Vorsprung von 1 bis 2 Toren bis zur 24. Spielminute bei einem Spielstand von 8:6 halten. Die wenigen Tore beider Mannschaften resultierten keineswegs aus der überdurchschnittlich guten Abwehrleistungen. Im Gegenteil beide Mannschaften leisteten sich erhebliche Schnitzer, die aber nur selten genutzt werden konnten. Insbesondere der Angriff der Höchberger Mädels wirkte am heutigen Tag nicht so agil und zielstrebig wie noch im Training gegen die Damen II am Vorabend. Glücklicherweise hatte unsere Torfrau einen glänzenden Tag und konnte mit guten Paraden, darunter 3 gehaltene 7-Meter Würfe, den knappen Vorsprung sichern. In den letzten 6 Minuten der 1. Halbzeit drehte unsere Mannschaft jedoch mal richtig auf und zog mit 11:7 davon.

Die 2. Halbzeit war geprägt, durch eine Torflaute auf beiden Seiten. Den Höchberger Mädels gelangen lediglich nur noch 3 weitere Treffer und sie hatten Glück, dass die Abwehrleistung deutlich gesteigert werden konnte, da die HSG Volkach mit Spielerin Antonia Hirt ordentlich Druck auf der linken Angriffsseite machte. Immer wieder versuchten die Gäste hier mit Positionswechseln zu einfachen Toren zu gelangen, aber die Absprachen und Abstimmungen von der Bank mit unserer rechten Abwehrseite klappten hervorragend und vereitelten zahlreiche Chancen der Volkacherinnen. Am Ende gewannen die Höchberger Mädels verdient in einer torarmen Begegnung gegen den Tabellenersten. Mit diesem Sieg sind sie nun punktkleich mit der HSG Volkach, was Motivation und Anspruch genug für die kommenden Begegnungen sein sollte. 

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern für die Unterstützung.

Es spielten

Toni; Nishi; Lea; Luka; Sophia; Johanna; Alicia; Klara; Lilli

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok