TG Höchberg - JSG Fürther Land 34:15 (16:7)

Die Grippewelle hat in den letzten beiden Wochen unseren Trainings- und Spielbetrieb (die beiden letzten Spiele mussten abgesagt werden) sehr stark eingeschränkt. Der Mannschaft war es sehr wichtig, dass letzte Spiel des Jahres zu bestreiten und somit waren wir uns einig, dass wir alles versuchen werden gegen Fürther Land anzutreten. Am Ende hatten wir neun mehr oder weniger fitte Spieler inklusive einem rekonvaleszenten und Unterstützung aus der mC2).

TG Höchberg	- JSG Fürther Land

 

Richtig einschätzen konnten wir unseren Gegner nicht, bisher hatte Fürther Land alle Spiele verloren und dann, für uns sehr überraschend, hatten sie unter Woche im Nachholspiel gegen Nürnberg Land gewonnen. Wenn noch etwas an Motivation gefehlt hatte, war es damit behoben.

Unsere sieben Feldspieler wussten, dass Sie sehr viel Spielzeit in diesem Spiel bekommen würden und dass Sie einige fehlende Haupttorschützen aus den letzten Spielen ersetzen mussten. Wir waren uns einig, dass wir das Spiel nur über eine klasse Mannschaftsleistung für uns entscheiden würden und dass heute jeder seinen Teil beitragen muss.

Unsere Jungs begannen das Spiel sehr konzentriert und lieferten punktgenau ab. Nach gut fünf Minuten stand es 5:0 für den Gastgeber und wir hatten erstmalig die Möglichkeit etwas Tempo aus der Partie zu nehmen. Dies nutzte der Gast, das Spiel wieder etwas offener zu gestalten und stellen den Spielstand in der 13. Minute auf 10:6. Wie vereinbart in unserer Auszeit wurde nun nochmals Vollgas gegeben bis zu Pause. Die Jungs zeigten sehenswerten Handball sowohl hinten als auch vorne und erspielten sich eine 16:7 Pausenführung.

Nach der Pause wurde schnell klar, dass die Höchberger Mannschaft nicht mehr gewillt war „langsam“ zu spielen. Immer wieder wurden durch eine aggressive Deckung der Ball gewonnen und somit einfache und schnelle Angriffe abgeschlossen. Alle Feldspieler trugen sich in die Torschützenliste ein und spielten eine hervorragende Abwehr. Selten hatten wir eine solche geringe Anzahl von technischen Unzulänglichkeiten oder Fehlwürfen.

Am Ende erspielten wir uns einen sehr klaren 34:15 Sieg gegen die Mannschaft Fürther Land.

Wir bedanken uns beim Schiedsrichter für die einwandfreie Leitung des Spiels und der Mannschaft aus Fürther Land für das hochwertige und jederzeit faire Handballspiel.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.