TV Gunzenhausen - TG Höchberg 22:31 (10:15)

Erneut hatte wir eine gesunde Mischung aus C- und D-Jugendlichen, auch konnte uns unsere junge Spielerin aus der weiblichen B-Jugend aushelfen, allerdings mussten wir ohne unsere Stammtorhüterin und Rechtsaußen antreten. Mit der Handball Hochburg Gunzenhausen dagegen erwartete uns eine Mannschaft die bis auf zwei Spielerinnen komplett aus dem älteren C-Jugendjahrgang war. Dementsprechend sahen wir uns körperlich stärkeren Gegnern gegenüber.

Und entgegen dem letzten Spiel gegen Rothenburg starten die Mädels gleich voll konzentriert in die Partie. Aus einer konzentrierten, faiern aber energischen Abwehr auch gegen kräftigere und größere Gegner starteten wir immer beweglichere Angriffe über verschiedene Positionen. Überraschenderweise konnten wir uns so bis zur Halbzeit einen 5-Tore Vorsprung erarbeiten, vor allem zum Ende hin - hatte uns Gunzenhausen unterschätzt und startet in der zweiten Halbzeit durch?

Die nach dem Hörensagen deutlichen  Worte scheinten bei der Heimmannschaft zu fruchten und sie kamen deutlich agressiver und mit schnellerem Spiel aus der Kabine. Zwar konnten die Höchberger Mädels weiterhin eine gute Abwehr vorweisen, aber der Angriff kam ins Stocken. So kam Gunzenhausen nach 32. Minueten auf zwei Tore heran. Dann fingen sich unsere Mädels aber wieder und leisteten erbitteren Widerstand, nicht gewillt die Führung herzugeben. Auch unsere Ersatztorfrau zeigte gerade in dieser Phase tolle Paraden und hielt uns im Spiel! So wogte das Spiel 5 Minuten auf Messers Schneide hin und her, dann fanden wir wieder besser die Lücken und konnten uns wieder von 19:21 auf 19:27 absetzen (41.), damit war der Wille von den Gunzenhausener Mädels gebrochen und die Siegerstrasse eingeschlagen! Die letzten Minuten konnten die Mädels genießen und den Vorsprung sogar noch ein bisschen ausbauen und erstmals über 30 Tore in einem Pflichtspiel erzielen!

Ein weiterer Überraschungserfolg, einer schon in dieser kurzen Saison gereiften Mannschaft, die zeigt, dass sie auch als junge Mannschaft etwas überaschend im Konzert der "Großen" in der Bezirksoberliga mithalten kann. Allerdings dürfen wir uns natürlich nicht auf dem Ereichten ausruhen, denn es bleibt natürlich eines zu lernen!

In 2 Wochen geht es zum nächsten Auswärtsspiel nach Fürth zu einer Mannschaft, die wir von der Mini-WM aus dem letzten Jahr kennen, damals gab es eine umkämpfte Partie ohne Sieger, so dass uns wohl wieder eine Herausforderung erwartet, der wir uns gerne stellen!

Für Höchberg spielten

Selina, Elma, Caro, Lorena, Lena, Mia, Katha, Kim, Anna, Hannah, Anastasia, Jette

Bericht der Gunzenhausener

"Die C-Mädels von Trainer Niko Hüttel verlieren soeben vor heimischem Publikum gegen die TG Höchberg. In der Abwehr präsentieren sich die Mädels verbesserungsbedürftig sowohl in der Abstimmung als auch im eins gegen eins. Vorne wird immer dann gut gespielt, wenn man einen druckvollen Angriff mit Spielzug oder eine Aktion über den Kreis spielt. Nach einem Halbzeitrückstand von 10:15 kämpfen sich die Mädels wieder auf 19:21 ran, können dann aber letztlich nicht mehr die Kraft aufbringen, weiter Schritt zu halten. Das Spiel endet mit einer deutlichen 22:31 Niederlage und bedeutet nach zwei Spieltagen 2:2 Punkte in der ÜBOL Nordwest"

Quelle: http://www.gun-handball.com/ticker-zum-zweiten-spielwochenende*

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok