TG Höchberg - HSG Pleichach 22:20 (12:20)

Nach den letzten beiden Niederlagen, bei denen wir uns mehr erhofft hatten, konnten wir nun mit viel Willen das Jahr noch positiv im doppelten Sinne beenden.

Beispielbild

Der Sieg schafft natürlich ein gutes Gefühl und eine positive Einstellung für die heute noch stattfindenten Weihnachtsfeier als auch für die freien Tage und den Start in die zweite Saisonhälfte im nächsten Jahr. Ebenso behalten wir nach 9 von 16 Saisonspielen unsere positive Punktebilanz - damit konnte man vor der Runde mit der jungen Mannschaft in der ÜBOL nicht unbedingt rechnen!

Auch waren heute die Bedingungen nicht besonders mit nur 9 Spierinnen und keiner etatmäßigen Torfrau, dafür einen großen Dank an Kim und Caro die sich diese Aufgabe teilten und sehr gut erledigten! Mit diesen Voraussetzungen kamen wir schlecht ins Spiel, waren zu langsam in Abwehr als auch Angriff und lagen erstmal bis zum 2:4 immer zwei Tore hinten. Dann kamen wir jedoch besser ins Spiel, konnten die Abwehr dichter stellen und aus den sich daraus ergebenden schnellen Angriffen die Führung übernehmen (12. Minute 6:5). Diese gaben wir dann den Rest des Spiels auch nicht mehr ab. Allerdings konnten wir uns ebenso wenig weiter absetzen und unsere 12:10 Führung zur Halbzeit war keineswegs beruhigend.

In der zweiten Halbzeit merkte man den Mädels aber an, das sie nicht gewillt waren, die Führung nochmal ab- und das Spiel aus der Hand zu geben, sie wollten diese zwei Punkte! So ließen sie sich auch nicht durch die zwischenzeitlich aufkommende Hektik beeinflussen und spielten ihr Spiel weiter runter und hatten den Gegner großteils gut unter Kontrolle. Nach eine guten Torwartparade und der 3-Tore Führung im Gegenangriff in der 49. Minute war die Entscheidung gefallen.

Mädels, ihr habt eine tolle erste Saisonhälfte gespielt, die uns optimistisch in 2020 schauen lassen! Nun erstmal euch und allen Fans, Eltern, Betreuern und Helfern ein Dank für die Unterstützung bis dato und schöne Weihnachtsfeiertage und einen sportlich guten Start 2020.

Es spielten und trugen zum Sieg bei

Katha, Mia, Lorena, Hannah, Anastasia, Wiebke, Anna, Kim, Caro

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.