TG Höchberg - JSG Fürther Land 11:20 (2:9)

Trotz besonderer Vorzeichen (3 Spielerinnen mussten bei der wB helfen, 4 Mädels waren wegen Krankheit und Schulveranstaltungen verhindert) konnten wir dank unserer D-Jugend mit 9 guten Spielerinnen antreten. So könnte man mit Blick auf das Halbzeitergebnis meinen, dass wir deutlich unterlegen waren oder zumindest die erste Halbzeit komplett verschlafen hatten. Dem war aber nicht so. Natürlich wussten wir um der Stärke unserer Fürther Gäste, stehen sie doch souverän auf dem zweiten Tabellenplatz. Nachdem wir aber auch den Tabellenführer am letzten Wochenende stark gefordert haben, hatten wir uns natürlich mehr erhofft.

Beispielbild

Vielleicht war es etwas Respekt, wie üblich sahen wir uns älteren und körperlich überlegenen Mädels gegenüber, aber wir trotzten der Angriffstärke der Gäste von Anfang an und hielten sehr gut dagegen, so dass sie auch nur zu 9 Treffern kamen. Im Angriff hatten wir natürlich ebenso unsere Herausforderungen, brachten eigentlich auch sehr gut Bewegung in den Angriff und erspielten uns Lücken. Nicht ganz perfekte letzte Pässe und vor allem fehlendes Abschlussglück gegen die gute Torfrau verhinderten ein leistungsgerechtes Halbzeitergebnis.

2 Tore in einer Halbzeit können uns natürlich nicht zufrieden stellen, hier lag der besondere Augenmerk für die zweite Halbzeit. Diese verlief im Prinzip ähnlich, wir stemmten uns weiterhin sehr erfolgreich gegen die beweglichen Fürther Angriffswellen, die teilweise mit dem 7. Feldspieler agierten. Das lösten die Mädels hervorragend! Im Angriff spielten sie weiterhin ihre Abläufe und brachen das Bollwerk der Gäste auf - nur diesmal nutzen sie ihre Chancen konsequenter und erfolgreicher. So spiegelt die zweite Halbzeit auch das wahre Verhältnis heute wider.

Nicht den Kopf hängen lassen, wir haben heute viel gelernt und schöne Aktionen beispielwesie über den Kreis erstmalig gezeigt. Darauf wollen wir aufbauen und den spielfreien Februar nutzen, diese Abläufe zu verfeinern, damit wir beim schweren Auswärtsspiel bei der Rednitzgrunder Landesliga-Reserve am 1. März bereit sind!

Heute spielten

Clara, Mia, Kim, Jette, Hannah, Caro, Lorena, Wiebke, Elma

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.