Rednitzgrund II – Höchberg 15:11 (5:6)

Mit Rednitzgrund erwartete uns bei Fürth die starke zweite Mannschaft des Landesligateams. Da sie immer stärker im Laufe der Saison wurden und uns auch im Hinspiel zu Hause deutlich (16:19) geschlagen hatten, wussten wir, dass uns heute wieder ein starker Gegner gegenüber steht. Wir starteten wie sehr häufig hinten sehr stabil und bekamen nur wenige Gegentore, allerdings hatten wir erneut Probleme im Angriff und taten uns gegen die bewegliche Abwehr sehr schwer. So ergab sich ein torarmes Spiel in der ersten Halbzeit, bei dem wir jedoch immer wieder in  Führung gehen konnten und deutlich bessere Chancen hatten.

Archivbild

So gingen wir mit Zuversicht in die zweite Halbzeit, welche ähnlich startete wie die erste, recht ausgeglichen mit leichten Vorteilen – aber viele vergebene Chancen. Zu Mitte der zweiten Halbzeit dann aber ein überraschender Einbruch mit leichteren Fehlern und vermeidbaren Gegentoren, so dass sich Rednitzgrund auf 4 Tore absetzen konnte (42. 9:9 - 47. 10:14). Eine Auszeit, leichte Umstellung und Mobilisierung der letzten Kräfte reichte aber nicht mehr, bei diesem abwehrbetonten Spiel noch eine Wende herbeizuführen.

Nun gilt es die letzten beiden Spielen mit voller Konzentration anzugehen, da wir auch hier in der Hinrunde vermeidbare Niederlagen gegen Volkach und Pleichach hinnehmen mussten. Das nächste Spiel und letzte Heimspiel der Saison findet am Sonntag 13:30 Uhr in der MLH gegen Volkach statt.

Es spielten: Wiebke, Selina, Caro, Ana, Mia, Hannah, Anna, Lena, Tara, Katha, Kim

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.