SG Dettelbach/Bibergau - TG Höchberg 17:13 (5:4)

Trotz keiner optimalen Bedingungen mit Verletzungen, Krankheiten und schulischen Veranstaltungen reisten wir mit einer durchaus guten Mannschaft an und machten uns ein bisschen Hoffnung, die direkt vor uns platzierten Gastgeber auch in ihrer Halle ärgern zu können. Doch ein etwas träger Start ließ uns gleich mit zwei TOren in Rückstand geraten (2:0, 4:2). Wir fanden dann zwar auch ins Spiel, konnten aber immer nur jeweils auf ein Tor verkürzen. So kam es dann auch in einem dann ausgeglichenen Spiel mit starken Abwehrleistungen auf beiden Seiten zu einem Halbzeitstand von nur 5:4.

Archivfoto

Dieses 1-2 Tore Rückstand-Spiel prägte auch die zweite Hälfte. Wir spielten zwar wieder eine gewohnt gute Abwehr, konnten aber im Angriff diese Arbeit nie in zählbare Ergebnisse umwandeln, die uns mal den Ausgleich beschert hätten. Als wir dann beim 13:11 einen 7-Meter vergaben und uns im Anschluss ein paar leichte Fehler erlaubten, nutzte das Dettelbach sehr gut aus und zog auf 15:11 davon.  Somit bleibt uns außer der Erkenntnis, dass heute zwei starke Mannschaften aufeinander getroffen sind, leider keine zählbaren Punkte und weiterhin Platz 3. Ungwohnt war diesmal auch die Torverteilung, denn diesmal konnten sich nur drei Spielerinnen als Torschützen aus dem Feld heraus eintragen, das ist ansonsten auch eine unserer Stärken.

Ein Dank geht aber auch an unsere Zuschauer sowie verletzte und kranke Spielerinnen, die trotz zeitlicher Enge zum Deutschlandspiel, dabei waren und uns unterstützt haben!

Übernächste Woche empfangen wir dann am Sonntag als nächsten Gegner den ungeschlagenen Tabellenführer HSG Volkach, die wir im Hinspiel am Rande einer Niederlage hatten (10:11), zum nächsten Highlight!

Es spielten

Carlotta, Kim, Anna, Anastasia, Hannah, Caro, Mia, Wiebke, Selina, Tara, Lena, Magda, Elma

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok