TG Höchberg - HSG Mainfranken 14:10 (7:5)

Andere Mannschaften träumen davon, wir können aber sagen, dass wir zum Spiel gegen Mainfranken "nur" 13 Spielerinnen an Board hatten und einige Ausfälle gerade der älteren Mädels ausgleichen mussten. Somit hatten die verbliebenen Spielerinnen die Chance, mit viel Spielzeit ihre Chance zu nutzen, Erfahrung zu sammeln und in den letzten Monaten erlerntes Können zu zeigen. Und sie machten es mit Bravour!

wD-Mainfranken 02-2019

Letztendlich sahen wir zwei sehr ähnliche Halbzeiten, was auch die identischen Ergebnisse beider Halbzeiten widerspiegeln. Im Großen und Ganzen hatten wir den Gegner sehr gut im Griff, nur eine stellte die Mädels immer wieder vor Herausforderungen, da sie körperlich überlegen sehr stark auf das Tor zog. Aber über weite Strecken haben wir sehr gut zusammen geholfen und nur wenige erfolgreiche Durchbrüche zugelassen, die dann auch noch oft von unseren heute gut aufgelegten Torfrauen egalisiert wurden. So konnte auch das Fehlen der etablierteren Spielerinnen in der Abwehr ausgeglichen und unsere gute Abwehrarbeit erneut unter Beweis gestellt werden.

Die Chance richtig genutzt haben die Mädels im Angriff, hier zeigten viele erstmals und gemeinsam die Ergebnisse der vielen Übungen und brachten enorm Bewegung in den Angriff. Immer wieder zogen andere aufs Tor, mal links, mal rechts am Gegner vorbei und häufig auch noch mit einem guten Auge auf einlaufende oder freigelaufene Mitspielerinnen. 8 verschiedene Torschützen sind ein tolles Spiegelbild unseres starken Kaders und des nun immer abwechselungsreicher werdenden Angriffs.

Das war eine tolles Spiel Mädels und hat sehr viel Spaß gemacht, von der Seite zuzuschauen! Ein Dank auch an die Eltern und Fans, die von außen mitfiebern und die Mädels immer positiv unterstützen und anfeuern! Es ist schön, wenn so die BHV Inititative "Fair Play am Spielfeldrand" auch ohne darauf hizuweisen selbstverständlich gelebt wird!
Jetzt bleibt noch eine kurze Phase und Spielpause, die wir für weiteres vertiefen der Laufwege und Spielverständnis nutzen möchten, bevor wir dann nach den Faschingsferien zu den beiden letzten Spielen der Saison antreten, um unseren dritten Platz zu verteidigen und zu verdienen.

Diesmal spielten

Wiebke, Selina, Mia, Carlotta, Magda, Jule, Kim, Anastasia, Anna, Elma, Lorena, Jette und Lena

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok