Nach einem grandiosen Training am Freitag, bei dem sogar der kritische Trainer Gänsehaut bekommen hat, ging es für die Höchberger Damen II am Samstag zum Team Building.

Mit jeder Menge Spaß und positiver Energie moderierte Margit Buchert den Tag und führte die Mannschaft durch verschiedene Übungen. Ihre Begeisterung für den Handballsport und ihre Verbundenheit zur TGH waren ständig spürbar. Nach dem tollen Empfang mit Schokolade ging es erst um Körpersprache, dann um innere Motivation und Gedanken. Margit machte uns nochmal eindrücklich deutlich, dass das Team nicht nur vom Einsatz der Spielerinnen auf dem Feld lebt, sondern auch von der positiven Energie auf der Bank und der Tribüne angetrieben wird.

Verbesserung beginnt immer bei jeder Einzelnen selbst. Wie halte ich mich einsatzbereit und bringe ich mich in gute Stimmung? Wie kann ich mich so einbringen, dass ich dem gemeinsamen Ziel diene und meine Fähigkeiten nutze, das Team nach vorne zu bringen? Ich kann nur etwas ändern, wenn ich mich selbst ändere!

In Kleingruppen und Partnerarbeit konnten Spielerinnen und Trainer beeindruckende Erfahrungen machen und Pläne für einen noch besseren Zusammenhalt und erfolgreicheres Zusammenspiel erarbeiten.

 

Am Ende des Tages war klar: alle konnten viele Impulse, Motivation und Denkanstöße aus dem Teamtag ziehen und wir wollen mehr davon!

Ein großer Dank geht an unsere Mentorin und Sponsorin Margit Buchert, WWK Versicherungen und an all die Väter und Babysitter, die es unseren Mamas ermöglicht haben an dem Tag dabei zu sein.

Erste Chancen das Gelernte anzuwenden, werden intensiv genutzt und so ist es eigentlich kaum verwunderlich, dass sich am Sonntagabend (fast) alle in Dettelbach trafen, um endlich wieder einen Sieg einzufahren.

Mit 15 Toren, langen Abwehrphasen und jeder Menge U-Laufwegen, gelang der Sieg.

Es trafen: Carola 2, Lina 2, Anna 1, Martina 5, Sophie 4, Tamara 1

Beim Montagstraining steckte allen das Spiel noch in den Knochen, was den Trainer nicht daran hinderte alle Spielerinnen weiter in Laufwege und Wurfkraft investieren zu lassen.

Auch nach vier Tagen Handball, schmerzenden Knochen und strapazierten Muskeln: wir machen weiter! Selbst, wenn wir dafür Wände streicheln müssen! (Wer das verstehen will, dem sei ein Teamtag mit Margit wärmstens empfohlen ;-) )

Es schreiben, Magda und Eure Muschel ๑

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok