TV Marktsteft - TG Höchberg 34:20 (15:15) 

Wenn man den Endstand und das Halbzeitergebnis sieht, könnte man sich verwundert die Augen reiben.... 

Eine Halbzeit lang ging unser Vorhaben in allen Punkten auf, den Tabellenführer in eigener Halle vor Probleme zu stellen. Durch eine von den Gastgeberinnen offensichtlich nicht erwartete Abwehrformation gelang es immer wieder das extrem starke Offensivspiel des TVM ins Stocken zu bringen. Unser Angriffspiel hingegen funktionierte eine Halbzeit lang extrem gut. Sowohl über schnell vorgetragene Angriffe als auch aus dem Positionsangriff gelangen uns immer wieder eigene Treffer. Kurz vor der Halbzeit stand auf einmal ein 13:15 auf der Anzeigentafel.

Beim Stand von 15:15 zur Halbzeit nahmen wir uns eigentlich vor, das Spiel so lange wie möglich eng zu halten und die jungen Gastgeberinnen damit zum Ende hin etwas unter Druck setzen zu können. Leider gelang in der zweiten Hälfte so gut wie gar nichts mehr. In der Abwehr ein ums andere Mal löchrig, 2 vermeidbare Zeitstrafen und keine Durchschlagskraft im Angriff und schon war der Tabellenführer enteilt. 

Am Ende bleibt eine erste Halbzeit in der die Höchbergerinnen andeuteten auch gegen die Topmannschaften in der Bezirksoberliga mithalten zu können. Jedoch auch wieder mal die Erkenntnis das ein Handballspiel immer 60 Minuten dauert. 

Besser machen wollen es die Höchberger Damen bereits am kommenden Samstag wenn um 18:00 UHR die Damen aus Giebelstadt in der Mainlandhalle Ihre Visitenkarte abgeben. 

Es spielten: Steffi Bergner (Tor), Sandra Nicolai (Tor) , Selina Häußler, Wiebke Schindler, Romina Feuchter 1, Iris Ulsamer 1, Kristina Werner 9/1, Alexandra Zelenin, Eva Moser 2, Mona Schömig 6, Anne Ochssner 1, Kira Sunbat, Julia Kosel,  

Spielfilm:  1:3, 5:6, 11:9, 13:15, 15:15 (Halbzeit) 19:16, 22:15, 27:17, 34:20

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok