TG Höchberg - SpVgg Giebelstadt 35:20 (18:10) 

mit einer Galavorstellung von der ersten bis zur letzten Minute feierten die Höchberger Damen einen auch in dieser Höhe absolut verdienten Heimsieg über die SpVgg Giebelstadt. Aufgrund der Tabellensituation war uns klar, das der Gast , der noch gegen den Abstieg kämpft alles in die Waagschale werfen wird. Dementsprechend gingen wir in dieses Spiel und legten eine Blitzstart ( (9:1 nach 10 Minuten) hin. Die Höchberger Damen riefen alles ab, was in den letzten Partien nur ansatzweise gezeigt wurde. Schnelles Spiel und daraus resultierende Tore aus der ersten und zweiten Welle sowie druckvolles Spiel aus dem Positionsangriff wechselten sich ab. Hinter einer aggresiven Abwehr standen auf Höchberger Seite abwechselnd zwei Torfrauen, die beide einen glänzenden Tag erwischt haben. 

D1-Giebelstadt

Hervorzuheben galt es an diesem Abend unsere Wiebke, die eines Ihrer besten Spiele im Höchberger Dress ablieferte und nicht nur aufgrund ihrer 8 Tore ein tolles Spiel zeigte. Ansonsten boten alle Mädels eine rundum gelungene Leistung an mit der wir nun relativ entspannt in die beiden letzten Saisonspiele (Freitag 22.03. in Großlangheim, Samstag 30.03. Heimderby gegen die TG Heidingsfeld) gehen können. 

Ziel wird es sein, auch in diesen beiden Spielen äußerst konzentriert zu Werke zu gehen, da beide Gegner noch in den Abstiegskampf involviert sind und wir uns nicht am Ende nachsagen lassen wollen gegen diese Mannschaften nicht mit der nötigen Einstellung gespielt zu haben.

Es spielten

Steffi Bergner (Tor), Sandra Nicolai (Tor), Wiebke Schindler 8, Selina Häußler 1, Romina Feuchter 3, Kristina Werner 12/2, Iris Ulsamer 1, Julia Kosel 1, Nadine Hochmuth 1, Mona Schömig 3, Eva Moser, Alexandra Zelenin 4, Anne Ochssner 1

Spielfilm

4:0, 6:1,9:1, 14:6, 18:10 (Halbzeit), 21:12, 26:16, 31:20, 35:20 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok