TG  Heidingsfeld - TG Höchberg 22:19 ( 11:9) 

um es kurz zu machen.... mit 29 Fehlwürfen !!! und 13 technischen Fehlern ist kein Handballspiel zu gewinnen. 

In einem Spiel zweier an diesem Tag schwachen Mannschaften gewann am Ende das Team, das weniger Fehler machte. 

Das die Höchberger Damen keine guten Tag erwischten, machte sich bereits nach 8 Minuten bemerkbar, als wir uns einen 1:6 Rückstand eingefangen hatten. Nach einer Auszeit und kleinen Umstellungen gelang es zwar mit einem 10:5 Lauf  bis kurz nach der Halbzeit das erste Mal auszugleichen (11:11) , jedoch scheiterte man immer wieder an Pfosten, Latte, der gegnerischen Torfrau und an  (zumindest an diesem Tag) eigenem Unvermögen. Einfachste Bälle wurden ohne Not weggeworfen, freie Torchanchen nicht genutzt und zu allem Übel auch noch zwei 7-Meter Strafwürfe vergeben. 

So stand am Ende eine ärgerliche Auswärtsniederlage zu Buche , die in Normalform sicherlich nicht nötig gewesen wäre. Nun gilt es sich auf das Heimspiel am kommenden Samstag um 18:00 UHR gegen den Landesligaabsteiger von der HSG Volkach vorzubereiten. Hier sollte die Konzentration und vor allem die Konsequenz im Abschluß wieder merklich verbessert werden. 

Es spielten

Sandra Nicolai (Tor), Steffi Bergner (Tor), Wiebke Schindler 2, Selina Häußler 1, Kristina Werner 6/1,  Sophie Hochrein (n.e) Simone Langhirt 1, Kira Sunbat 1, Nadine Hochmuth, Eva Moser 3, Johanna Dümpelmann, Alex Zelenin , Anne Ochssner 1, Betti Lotter 4 

Spielfim

3:1,6:1, 7:5, 11:9 (Halbzeit) 11:11, 16:12, 20:16, 22:19

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.