TG Höchberg - MHV Schweinfurt  23:16 (12:6) 

eine über weite Strecken sehr überzeugende erste Spielhälfte reichte den Damen der TG Höchberg um das Heimspiel gegen den Vorjahreslandesligisten aus Schweinfurt für sich zu entscheiden. 

D1-MHV

Mit dem klaren Vorsatz nicht wieder einem frühen Rückstand hinterherlaufen zu müssen, gingen die Mädels hochkonzentriert zu Werke und starteten dieses Mal mit einem 4:0 Lauf (7 Minute). Gestützt auf eine hervorragend haltende Leonie im Tor trug man immer wieder schnelle Angriffe vor. Konnten die Schweinfurterinnen unsere 1 Welle noch unterbinden, rückten die Mädels immer wieder nach und erzielten mit der 2 Welle mehrere Treffer. Im Positionsangriff wurde endlich mal geduldig gespielt und gewartet bis die Lücke in der Abwehr entstanden ist. Da auch in der Abwehr die getroffenen Absprachen gegen die gefährliche linke Rückraumseite der Kugelstädterinnen eingehalten wurden, gingen wir mit einem komfortablen 6 Tore Vorsprung in die Halbzeit. 

Das der Gegner in irgend einer Form auf diese erste Hälfte reagiert, wurde klar angesprochen.  Zwar erhöhten wir mit einem 3:0 Lauf bis zur 33 Minute unseren Vorsprung auf 9 Treffer ( 15:6) , dann jedoch war der Faden völlig gerissen.  Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung und eine unerklärliche  um sich greifende Nervosität brachten den Gegner nach 45 Minuten plötzlich wieder auf 4 Tore ( 16:10) heran. Eine Auszeit tat nun dringend not. Glücklicherweise gelang es den Resetschalter zu drücken und wir konnten uns wieder auf 19:12 absetzen und das Spiel nun beruhigt über die Zeit schaukeln. 

Bereits am kommenden Sonntag(17.11.19)  gastiert um 16:30 Uhr der VFL Bad Neustadt in der Mainlandhalle. Gerne würden wir hier die nächsten Punkte unserem Habenkonto hinzufügen um in der Tabelle im absolut sicheren Bereich zu stehen, bevor die beiden Partien gegen den Klassenprimus aus Bergtheim anstehen.

Es spielten

Leonie Mion (Tor), Steffi Bergner (Tor), Selina Häußler 5, Julia Hammer 1, Kristina Werner 7, Sophia Hochrein, Simone Langhirt 4, Kira Sunbat, Nadine Hochmuth 2, Flora Brückner, Johanna Dümpelmann, Alexandra Zelenin, Anne Ochssner 2, Betti Lotter 2

Spielfilm

4:0, 8:3, 12:6 (Halbzeit) 15:6, 15:9, 16:10, 19:12, 23:16 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.