HSV Bergtheim II - TG Höchberg 33:17 (15:9) 

konnten wir vor 2 Wochen die Bayernligareserve aus Bergtheim noch ärgern , so mussten wir dieses Mal (ersatzgeschwächt)  anerkennen, das die Erfahrung aus vielen Bayernligaspielen in der Bezirksoberliga ausreicht um einen Durchmarsch hinzulegen.

Archivbild

Knapp 20 Minuten konnten wir Halbig & Co. Paroli bieten, dann jedoch häuften sich die Fehler in unserem Spiel und die Bergtheimer Damen zogen wieder ihr gefürchtetes Tempospiel auf. So stand es bereits zur Halbzeit 15:9 für den Klassenprimus. Im zweiten Durchgang wechselten wir dann etwas durch und so kam unsere Sophia zu Ihrem ersten BOL Tor. So freuten wir uns an diesem Abend eben über kleine Dinge des Handballs. 

Nun gilt es die beiden Spiele gegen Bergtheim abzuhaken und sich wieder auf Gegner auf Augenhöhe zu konzentrieren. Am kommenden Samstag gastiert um 18:00 UHR die TG Heidingsfeld in der Mainlandhalle. Die Mannschaft aus dem "Städle" ist derzeit für mich die Mannschaft der Stunde und steht mit 12:6 Punkten auf dem 3 Tabellenplatz. Die Damen der TG Höchberg haben mit 8:8 Punkten derzeit ein ausgeglichenes Punktekonto, würden dieses aber gerne bei noch 2 ausstehenden  Heimspielen vor der Weihnachtspause  ( Heidingsfeld , 21.12.19 gg. Lohr)  etwas aufpolieren. 

Es spielten

Steffi Bergner (Tor), Sandra Nicolai (Tor), Wiebke Schindler 4, Selina Häußler 1, Julia Hammer 2, Sophie Hochrein 1, Simone Langhirt 3, Kira Sunbat 2, Nadine Hochmuth, Johanna Dümpelmann 3, Alex Zelenin 1, Anne Ochssner, Betti Lotter (n.e.) 

Spielfilm

3:1, 4:4, 7:7, 11:8, 15:9 (Halbzeit) 18:11, 23:13, 33:17 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.