TG Würzburg II - TG Höchberg II 16:25 (11:12)

Nach dem Motto ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss gewann die Zweite am Sonntag Mittag in der Feegrube.

Archivbild

Den Beginn des Spiels verschlief man total. In der Abwehr stand man mehr Spalier als beherzt zuzupacken. Auch im Angriff fand man nur schwer in den Rythmus. Daraus resultierte eine 10:7 Führung der Gäste in der 20. Min. Durch eine Leistungssteigerung, insbesondere im Tor, schaffte man zur Halbzeit eine schmeichelhafte 11:12 Führung. 

In der zweiten Hälfte baute man mittels einer ordentlichen Abwehr und einfachen Toren aus der ersten und zweiten Welle die Führung stetig aus und kam zu einem verdienten Sieg obwohl bei dem Potential der Mannschaft locker mehr drin gewesen war.

Es spielten und trafen:

Cimander (Tor), Götz 6, Escherich 5, Seidl 4, Konrad und Gölz je 3, Hobusch 2, Kampfmann und Friedrichs je 1

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok