TG Höchberg - HSV Main-Tauber 25:27 (12:10)

Eine unerwartet knappe Niederlage gab es gegen den Vorjahresmeister HSV Main-Tauber. Dies verdankten wir vor allem einer sehr guten Abwehrarbeit mit einem hervorragend aufgelegten Heiko Söhlmann im Tor. Hier war jeder bereit für den Nebenmann mitzuarbeiten, so dass sich die Wertheimer vor allem in der ersten Hälfte sehr schwer Taten zum Torerfolg zu kommen. Leider konnten wir in den ersten Minuten wenig Kapital aus dieser Abwehrarbeit schlagen, da wir im Angriff erst mal einige klare Torchancen nicht nutzten. So dauerte es über 6 Minuten, bis wir das erste Tor zum 1:3 durch Moritz Siebert erzielen konnten. Leider verletzte sich Mo nach knapp 25 Minuten und konnte in der Folgezeit nach bereits 3 Torerfolgen nicht mehr eingesetzt werden. Allerdings konnte wir bis zur Halbzeit das Spiel drehen und gingen auch durch die beiden sehr gut aufgelegten Rückraumspieler Jonas Mathiasch und Andreas Sternkopf mit 12:10 in die Pause.

Nach der Pause taten wir uns etwas schwerer mit den beiden gegnerischen Kreisläufern. Auch im Angriff haperte es jetzt. Folgerichtig zog der Gegner bis zur 44. Minute auf 15:20 davon. Danach berappelte sich die Mannschaft wieder. Vor allem der jüngste Spieler auf dem Feld, der angeschlagen in die 2. Halbzeit ging, nahm die Fäden immer mehr in die Hand und erzielte 4 seiner 6 Tore in der Folgezeit. Ebenso glänzte Merlyn Degelmann noch als Vorbereiter und in der Abwehr. Letztendlich hatten wir uns bis 3 Minuten vor Schluss auf 2 Tore herangearbeitet, so dass sogar ein Punkt im Bereich des möglichen war und wohl auch verdient gewesen wäre.

Insgesamt war es eine Leistung, auf die die sehr junge Mannschaft stolz sein konnte und die Hoffnung für den Rest der Saison macht. Lobenswert war auch die Unterstützung des Publikums und die beiden sehr guten Schiedsrichter.

Es spielten

Tor: Heiko Söhlmann & Thomas Cimander (nicht eingesetzt)
Feld: Paul Väthjunker (1), Leon Schürlein, Lukas Hummel (3), André Stemann (1), Moritz Siebert (3), Merlyn Degelmann (6/3), Andreas Sternkopf (5), Nikolai Teziak (1), Jonas Mathiasch (5)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.