TV Ochsenfurt - TG Höchberg 27:20 (8:14)

Nach der hervorragenden Leistung der Vorwoche machte sich die Mannschaft ernsthafte Hoffnungen in Ochsenfurt die ersten Punkte zu holen. Anfangs schien das auch zu gelingen und wir lagen nach 5 Minuten mit 4:0 vorne. Allerdings brachte eine taktische Umstellung und eine 2-Minuten-Strafe die Mannschaft aus dem Konzept. Leider schafften wir es nicht, uns für den Rest der ersten Halbzeit wieder zu sortieren. Zusätzlich machten sich diverse individuelle Fehler und fehlende Einsatzbereitschaft in Angriff und Abwehr bemerkbar. Folgerichtig stand des zur Halzeit 8:14.

In der zweiten Halbzeit nahmen wir uns vor allem in der Abwehr wieder mehr Einsatzbereitschaft in der Abwehr vor, um dadurch zu einfacheren Toren zu kommen. Das gelang uns durchaus. Aus dem gebundenen Spiel gelang den Ochsenfurtern nicht mehr soviel wie in der ersten Halbzeit. Es gelang uns jedoch nicht, daraus Kapital zu schlagen, da wir immer wieder Unzulänglichkeiten im Passspiel zeigten. Wenigstens gab die Mannschaft nicht auf und konnte den Abstand zu den Ochsenfurtern stabil halten. Dies lag nicht zuletzt an Niko Tezak und Merlyn Degelmann, die alle Ihre Tore in den letzten 20 Minuten warfen.

Alles in allem war die Niederlage auch in ihrer Höhe von 20:27 verdient. Es bleibt die einfache Erkenntnis, dass Handball im Wesentlichen eine Sache der richtigen Einstellung ist. Diese ließen in diesem Spiel zu viele Spieler vermissen. Ein Lob geht auch in diesem Spiel an die jungen Schiedsrichter aus Schweinfurt, die eine sehr guite Leistung gezeigt haben.

Es spielten

Tor: Heiko Söhlmann & Fabian-Laurin Uhrmann)
Feld: Paul Väthjunker (1), Julian Götz (2), Leon Schürlein (1), Nikolai Tezak (3), Patrick Veil (1), Maximilian Hupp, Cornelius Pirzkall (1), Erik Szczesny, Andreas Sternkopf (5), Fabian Hohm, Merlyn Degelmann (5), Jonas Mathiasch (1)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.