Vom 28.06. bis 30.06.2019 nehmen aktuelle und ehemalige Spieler der Höchberger Handballer am 19. Calise Cup in Gaeta in Italien teil.

Dabei handelt es sich um ein internationales Beachhandball-Turnier im Rahmen der European Beach Handball Tour. Dort werden sich die „Kracken All Stars“ mit Teams aus Holland, Irland und natürlich aus Italien messen.

Es wird ebenfalls ein Team der Höchberger Partnergemeinde Bastia Umbra antreten, mit denen die gemeinsame Teilnahme abgestimmt wurde.

Beachturnier Italien 2019

30 Jahre Partnerschaft Höchberg - Bastia

Im Zuge der Jubiläumsfeier reiste eine 15köpfige Delegation um Bürgermeister Peter Stichler sowie zwei Vertretern der Höchberger Handballer nach Bastia Umbria, der Höchberger Partnerstadt in direkter Nachbarschaft zu Assisi.

Bastia Besuch 2019

Aus Sicht der Handballer war es ein überaus erfoglreicher Tripp, bei dem die Partnerschaft mit dem dortigen Handballverein ASALB Bastia vertieft wurde und ein Gegenbesuch im Juli vereinbart wurde.

Amicizia di Pallamano / Handball Freundschaft
ASALB Bastia Umbra <–> TG Höchberg

Es begann vor etwa einem Jahr als eine Delegation unserer Partnergemeinde Bastia Umbra Höchberg besuchte. Mit dabei waren auch drei Vertreter des Handballvereins von Bastia mit dem Ziel, eine Handballpartnerschaft mit Höchberg einzugehen.
In diesem Jahr war es dann soweit und die Höchberger Handballer nahmen die Einladung Bastias an und fuhren mit einigen jugendlichen und aktiven Spielern nach Bastia.

ASALB TGH AmiciziaZum Austausch und Kennenlernen machen sich diese Tage einige Höchberger auf den Weg in die Partnergemeinde Bastia Umbra im italienischen Umbrien nahe Assisi. Nach den erste Kontakten im letzten Jahr und einem regen Austausch seitdem über Social Media Kanäle findet nun ein größerer Gegenbesuch statt. Außer einem Empfang bei der Gemeinde wird es kulturelle Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten und vor allem sportlichen und persönlichen Austausch geben. Handball steht natürlich groß auf dem Programm ebenso wie die bei Handballern sehr wichtige Pflege der sozialen Kontakte über das Sportliche hinaus zum Beispiel bei einem zünftigen Grillabend mit "Schunkele-Würst".

Viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene, aktive, künftige und ehemalige Handballer nehmen an der Fahrt teil. Einige davon haben bereits enge Freunschaften in der Höchberger Partnergemeinde und konnten den "kulturellen Virus der internationalen Freundschaft" schon weitergeben, so dass sich alle ungemein auf diese Erfahrung freuen. Die Reise mit jeweils 1100km wird zwar anstrengend, die dortigen Erlebnisse einer internationalen Handballfreundschaft diese aber sicherlich schnell vergessen lassen. Mehr dazu in einigen Tagen nach der Rückkehr.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok