1. Damen

Bezirksoberliga

Damen 1 - 2018/19

von links: Julia Hammer, Eva Moser, Bettina Lotter, Kira Sunbat, Mona Schömig, Selina Häußler, Alexandra Zelenin, Romina Feuchter, Theresa Hammer, Steffi Bergner, Levke Collmann, Iris Ulsamer, Nadine Hochmuth, Anne Ochßner, Kristina Werner, Wiekbe Schindler, Johanna Dümpelmann, Trainer Peter Häußler
es fehlen: Leonie MIon, Sandra Nicolai, Lea Kosbiehl, Simone Langhirt, Max Wetterich ( Co-Trainer), Harald Baunach ( Betreuer)

Training

  • Montag 20:15 - 21:45 Uhr
  • Donnerstag 19:00 - 20:30 Uhr (DHH)

Spielbetrieb

Download Spielplan (PDF)
(50KB, Stand September)

Die Höchberger Handballdamen sind bereits seit Anfang Mai 2019 mit einer kleinen Unterbrechung in der Vorbereitung auf die kommende Saison in der Bezirksoberliga. 

Nachdem uns nach der vergangenen Saison , die mit dem 4 Tabellenplatz abgeschlossen werden konnte, 4 Spielerinnen verließen starten wir mit 2 Neuzugängen und einer Rückkehrerin (Simone Langhirt) das Projekt Saison 2019/20. Evtl. steht uns noch eine Rückkehrerin auf einer entscheidenden Position zur Verfügung was sich jedoch erst in den nächsten Wochen entscheiden wird. 

In erster Linie versuchen wir wieder etwas mehr Spielfreude ins Team einzupflanzen, die zum Ende der vergangenen Saison nach dem frühzeitigen Klassenerhalt etwas abhanden gekommen war. Im Mittelpunkt soll nun die Mannschaft stehen und nicht mehr so sehr das Interesse einzelner. 

Bedingt durch die Abgänge versuchen wir die Spielweise sowohl in der Defensive als auch in der Offensive etwas variabler zu gestalten. Das wir hier auf einem guten Weg sind, zeigte sich nicht zuletzt im ersten richtigen Test gegen den Bezirksoberligaabsteiger DJK Waldbüttelbrunn. Hier konnten wir einen relativ deutlichen Sieg einfahren. Besonders die erste Phase in diesem Test zeigte, das die Mannschaft gewillt ist, die Neuerungen umzusetzen. Weitere Testspiele gegen den TV Ochsenfurt und die HSG Taubertal stehen in den nächsten Wochen auf dem Plan, bevor wir nach einer kurzen Pause in die Endphase der Vorbereitung auf die am 28.09.19 mit einem Heimspiel gegen die TSG Estenfeld startende Saison einsteigen. Hier werden wir noch einige Testspiele absolvieren. 

Aktuell stehen neben den taktischen Einheiten auch die eine oder andere Lauf-bzw. Krafteinheit auf dem Programm, zu denen wir unter anderem  wieder die Möglichkeiten auf dem Waldsportplatz der TG Höchberg nutzen. 

Bericht: Peter Häußler 

RangMannschaftSUNTore+/-Punkte
1 TV Marktsteft 16 0 2 478:365 +113 32:4
2 TSV Lohr 13 1 4 412:350 +62 27:9
3 HSV Bergtheim II 13 1 4 482:409 +73 27:9
4 TG Höchberg 7 2 9 360:404 -44 16:20
5 VfL SF Bad Neustadt 8 0 10 395:397 -2 16:20
6 TG Heidingsfeld 6 2 10 359:381 -22 14:22
7 TSG Estenfeld 6 2 10 389:406 -17 14:22
8 TV Großlangheim 6 1 11 373:376 -3 13:23
9 DJK Waldbüttelbrunn 5 1 12 323:392 -69 11:25
10 SpVgg Giebelstadt 4 2 12 365:456 -91 10:26

TG Höchberg - SpVgg Giebelstadt 35:20 (18:10) 

mit einer Galavorstellung von der ersten bis zur letzten Minute feierten die Höchberger Damen einen auch in dieser Höhe absolut verdienten Heimsieg über die SpVgg Giebelstadt. Aufgrund der Tabellensituation war uns klar, das der Gast , der noch gegen den Abstieg kämpft alles in die Waagschale werfen wird. Dementsprechend gingen wir in dieses Spiel und legten eine Blitzstart ( (9:1 nach 10 Minuten) hin. Die Höchberger Damen riefen alles ab, was in den letzten Partien nur ansatzweise gezeigt wurde. Schnelles Spiel und daraus resultierende Tore aus der ersten und zweiten Welle sowie druckvolles Spiel aus dem Positionsangriff wechselten sich ab. Hinter einer aggresiven Abwehr standen auf Höchberger Seite abwechselnd zwei Torfrauen, die beide einen glänzenden Tag erwischt haben. 

D1-Giebelstadt

TV Marktsteft - TG Höchberg 34:20 (15:15) 

Wenn man den Endstand und das Halbzeitergebnis sieht, könnte man sich verwundert die Augen reiben.... 

Eine Halbzeit lang ging unser Vorhaben in allen Punkten auf, den Tabellenführer in eigener Halle vor Probleme zu stellen. Durch eine von den Gastgeberinnen offensichtlich nicht erwartete Abwehrformation gelang es immer wieder das extrem starke Offensivspiel des TVM ins Stocken zu bringen. Unser Angriffspiel hingegen funktionierte eine Halbzeit lang extrem gut. Sowohl über schnell vorgetragene Angriffe als auch aus dem Positionsangriff gelangen uns immer wieder eigene Treffer. Kurz vor der Halbzeit stand auf einmal ein 13:15 auf der Anzeigentafel.

VFL Bad Neustadt - TG Höchberg (11:11) 17:23

2 äußerst wichtige Punkte nach einer kleinen Negativserie holten die Höchberger Damen mit einem rundum überzeugenden Auftritt beim VFL Bad Neustadt. Hatte man vor wenigen Wochen noch im Heimspiel knapp das Nachsehen, so konnte man zu ungewohnter Zeit am Freitagabend die Hausherrinnen durch eine überzeugende Abwehr ein ums andere Mal vor Probleme stellen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok